Mittwoch, 18. Februar 2009

Telefonterror

Montag Abend in der Pizza Zentrale. Es war bis gerade eben ein ruhiger Abend. Bis die Teigmaschine kaputt ging. Der Knet-Hacken abgebrochen und der ganze Teig voller Metall-Splitter.
Das Telefon klingelt trotzdem weiter, also geh ich mal ran. Ein unzufriedener Kunde will sofort den "Chef" sprechen. Also muss der sich vom Teig-Dilemma losreißen und sich eine ganze Weile Beschwerden anhören. Ich versuche in der Zeit, den nächsten Fahrer mit einer Tour los zu schicken, aber wieder einmal klingelt das Telefon. Ich geh ran. Jemand will was bestellen. Ich muss die Nummer aufnehmen, den Namen, die Adresse, alles fein säuberlich in den Computer eingegeben. Lästige und zeitaufwendige Sache. Aber endlich sind wir bei: "Und was darf es denn sein?" - "Ehm... ja. Das weiß ich noch gar nicht so genau. Ich ruf später noch mal an." Aufgelegt. Mir bleibt kurz der Mund offen stehen, dann lege ich auch auf. Ich bin leicht genervt, versuche mich weiter im Pizza einpacken. Unser armer Manager kann derweil auch mal das Beschwerde-Gespräch zu einem Ende bringen und da das Telefon schon wieder klingelt, muss ich da jetzt ran gehen: "Hitradio Antenne 1 - wir grüßen und spielen ihre Liedwünsche! Spreche ich mit einem Alexander?" Ich überlege kurz und komme zum Schluß, dass hier kein einziger Alexander arbeitet. Ich sage ihm das, weise ihn darauf hin, dass er sich verwählt und will auflegen. "Nein, nein, ich bin hier schon völlig richtig mit ihnen verbunden. Sie sind gerade live im Radio. Überlegen Sie doch mal gründlich, wer Ihnen hier eine Freude machen möchte." Ich überlege nicht lange: "Warum machen sie mir keine Freude, und lassen mich in Ruhe?" Ich lege auf, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich gerade irgendwo im Radio extrem unbeliebt gemacht habe. Aber erstmal muss ich dem Manager vor Ort erklären, was ich denn da am Telefon so zu den Leuten sage. Da klingelt es auch schon wieder. Zur Abwechslung mal eine normale Bestellung. Und als ob sich die Kunden abgesprochen hätten: immer wenn ich mich gerade vom einen Kunden verabschiede, klingelt auch schon die andere Leitung und für die nächsten Minuten greife ich immer nur von einem Hörer zum nächsten. Als ich gerade denke, dass es jetzt auch mal wieder aufhören könnte: "Hitradio Antenne 1 - wir grüßen und..." - "JA MANN, NICHT LUSTIG!!!" Ich knalle den Hörer auf die Gabel und muss dann natürlich wieder dem Manager erklären, was ich denn da jetzt wieder gemacht habe. Da klingelt erneut das Telefon: "Ja hallo, ich hab da vorhin was bestellt und will mich jetzt mal beschweren..." Diesmal muss ich mir alles anhören. Anscheinend müsse man die Pizza mit dem Löffen essen. Entschuldigung... blabla... werde es weiterleiten... blabla... dankbar für Rückmeldung... Service verbessern... blabla. Ich finde, ich mach das schon ganz gut.
Als ich dann dem Manager erkläre, warum sich der Typ beschwert hat, schauen wir nach: er wollte doppelt Mozarella auf seiner Pizza haben. Naja, da können wir auch nicht mehr so viel machen, wenn der Käse dann eben wegschwimmt.
Da das Telefon gerade mal nicht klingelt nutze ich die Chance und flüchte in die Küche. Der Teig steht da immer noch und seine Metallsplitter glitzern im Licht der Küchenlampen. Da alle anderen zu beschäftigt oder zu schwach sind, trage ich den Teig eben zum Bio-Müll. Oder hätte der zum Sondermüll gemusst? Egal. Wenigstens beschwert sich der nicht mehr.

Keine Kommentare: