Samstag, 30. Januar 2010

Mittwoch, 27. Januar 2010

Heute, vor 130 Jahren....

... meldete Thomas Edison sein Patent auf die Glühlampe an.

Auch wenn sie letztes Jahr schon von uns gehen musste, so sind unsere Gedanken heute dennoch mit dem Geburtstagskind.

Sonntag, 24. Januar 2010

Die letzte Glühbirne

Eine Woche vor dem großen Glühbirnen-Benefiz-Event hier auf dem schönen Bühl, ist nun die Situation so aktuell wie noch nie: Die letzte Glühbirne hier in der Wohnung hat das zeitliche gesegnet! Und ausgerechnet ich musste ihr den Todestoß am Lichtschalter verpassen, als ich völlig gedankenlos aufs Klo wollte. Doch als ob unsere tapfere kleine Glühbirne gewusst hätte, dass sie eine der letzten ihrer Art war, klammerte sie sich besonders fest an diese vergängliche Welt, bzw. an die Fassung der Lampe. Die hat sich nun nämlich gleich mit verabschiedet, bzw. muss morgen bei Tageslicht erstmal genauer unter die Lupe genommen werden. Auf was mussten wir da nun also umsteigen, nachdem es die Glühbirne nicht mehr gab? Genau, auf Kerzenlicht im Klo.

Und so war das heute also der Abend, an dem ich für mich den Begriff "romantischer Scheiß" ganz neu definieren konnte. Denn angepisst im Dunkeln rum hocken ist ja auch blöd.

PS: Die Lampe konnte ich soeben wieder auf Vordermann bringen. UND: Ich hab im Küchenschrank noch 2 weitere Glühbirnen entdeckt und mindestens eine davon tut noch!

Montag, 18. Januar 2010

"Best of Britney"

Ich glaube, schon seit ich vor 3 Jahren hier eingezogen bin, liegt sie schon da im Flur, diese ominöse Musikkassette. Ich hoffe, meine Leser hier sind alle noch alt genug, um sich noch an diesen Tonträger zu erinnern, mit dem auch ich noch, damals, Musik aus dem Radio aufgenommen habe um sie jederzeit wieder hören zu können. Auf jeden Fall liegt da also schon lange diese Kassette, die auf der einen Seite die Beschriftung "Best of Britney" und auf der anderen Seite "Best of Xavier" trägt. Da war die Frage nun groß: Gab es jemals etwas Gutes von Britney Spears? Um was könnte es sich dabei sonst handeln? Ein geheimer Code? Ein selbstzerstörerisches Tape? Geheime Dokumente, auf diese Weise totsicher getarnt damit auch wirklich niemand sie jemals hören würde? Und wer hat das Ding bitteschön in unserem Flur auf dem Schuhschrank deponiert, in der Kiste mit den Fotos der Bewohner der WG von 1998 bis 2002? Letztlich gab es also nur eine Möglichkeit für Gewissheit: den todesmutigen Selbstversuch. Und so kann ich euch nun also mitteilen (hoffen wir, dass es nicht das letzte ist, was ihr jemals von mir hören werdet), dass das Ergebnis erschreckend und furchterregend zugleich war: Auf der Musikkassette befinden sich tatsächlich um Lieder von Britney Spears und Xavier Naidoo!
Ich hab das Ding daher schnell wieder in den Flur zurück gelegt. Ich überlege noch, ob ich vorsichtshalber nicht eine Kopie von dem Band machen und an jemanden verschenken soll, den ich nicht mag. Doch andererseits haben wir hier gar keinen Fernseher, aus dem Mädchen mit langen, nassen Haaren herausklettern könnten. Oder käme die in dem Fall dann aus dem Kassettendeck meiner Stereoanlage? Um sich in unserm Bad eine Glatze zu rasieren? ... ... ...

Falls hier bald noch mehr Zimmer frei werden, dann wisst ihr ja schon Bescheid.

Montag, 11. Januar 2010

Zimmer frei

Stellt euch vor, es gäbe in Tübingen ein 17m² großes Zimmer in einer 3er WG, hell, süd-west-Lage, Dachschräge, mit Blick auf den Aldi und die Wurmlinger Kapelle, für das man den Mietvertrag freiwillig auf 190,- Euro (ohne Strom) aufrundetet. Wie findige Tübinger jetzt schon vermuten: das Zimmer befindet sich in der schönen Weststadt.

Und dann stellt euch noch vor, dass es in dieser WG auch zahlreiche extra gäbe wie: Internet inklusive (kein Uni Netz), Spülmaschine (funktioniert seit WG-Gründung einwandfrei... bis auf das Ausräumen *g*), gratis Fitnessprogramm bei jedem nach Hause Weg (egal wie down du bist, bei jedem nach Hause Weg geht es mit dir steil bergauf!!!), Warmwasser durch Solarzellen auf dem Dach, komplett isolierte Wände und Fenster, Abstellkammer, super nette und unkomplizierte Vermieter im Haus, die Nikolaus und Osterhase in einer Person sind und einen auch schon mal in ihrem Garten grillen lassen usw. usf.

Und jetzt stellt euch vor: So ein Zimmer gibt es wirklich! Und es sucht einen neuen Bewohner!

Es ist nun nämlich die Zeit gekommen, wo ein Mann seine Mitbewohner verlässt, um einer Frau anzuhängen usw.

Da ich mich aber derzeit auch unangehängt ganz wohl fühle, suche ich erstmal neue Mitbewohner. Idealerweise zum 1.April (kein Scherz).

Interessenten schicken nun also bitte eine aussagekräftige (!) Bewerbung an mich.