Sonntag, 24. Januar 2010

Die letzte Glühbirne

Eine Woche vor dem großen Glühbirnen-Benefiz-Event hier auf dem schönen Bühl, ist nun die Situation so aktuell wie noch nie: Die letzte Glühbirne hier in der Wohnung hat das zeitliche gesegnet! Und ausgerechnet ich musste ihr den Todestoß am Lichtschalter verpassen, als ich völlig gedankenlos aufs Klo wollte. Doch als ob unsere tapfere kleine Glühbirne gewusst hätte, dass sie eine der letzten ihrer Art war, klammerte sie sich besonders fest an diese vergängliche Welt, bzw. an die Fassung der Lampe. Die hat sich nun nämlich gleich mit verabschiedet, bzw. muss morgen bei Tageslicht erstmal genauer unter die Lupe genommen werden. Auf was mussten wir da nun also umsteigen, nachdem es die Glühbirne nicht mehr gab? Genau, auf Kerzenlicht im Klo.

Und so war das heute also der Abend, an dem ich für mich den Begriff "romantischer Scheiß" ganz neu definieren konnte. Denn angepisst im Dunkeln rum hocken ist ja auch blöd.

PS: Die Lampe konnte ich soeben wieder auf Vordermann bringen. UND: Ich hab im Küchenschrank noch 2 weitere Glühbirnen entdeckt und mindestens eine davon tut noch!

1 Kommentar:

Ratilius hat gesagt…

Na dann werden wohl bald die Energiesparlampen mit ihrem bläulichen Schein das Sagen haben.

Mein Mitbewohner behauptet es würde teilweise dunkler werden, wenn man die Energiesparlampe anknipst.