Sonntag, 16. Oktober 2016

Die Zweite Hälfte




2mal ein Halbmarathon ergibt doch auch einen ganzen, oder? Auf jeden Fall habe ich mich 3 Wochen nach meinem ersten Versuch in Tegernsee gleich noch mal in München an den Start begeben. Als einer von insgesamt über 20.000 Menschen. Davon standen 8.000 beim Halbmarathon am Start.

Es lief  nicht ganz so rund diesmal: Seitenstechen, Zwicken in der Wade und Rückenschmerzen. Anstatt frühzeitig einen Gang runter zu schalten, hab ich mich aber weiter getrieben. Im Nachhinein keine gute Idee, denn bei jeder Versorgungsstation habe ich zugreifen müssen und am Ende habe ich mich nur noch irgendwie laufend über die Ziellinie geschleppt. Die Zeit war nach wie vor ein Traum mit knapp 2:32 Stunden, denn noch im August hatte ich nicht damit gerechnet, dieses Jahr noch an die 2,5 Stunden ran zu kommen.
Nur Spaß gemacht hat der Lauf so halt leider überhaupt nicht und danach wurde es noch schlimmer.
Die erste große Hürde waren dann nämlich schon die Treppen aus dem Olympiastadion hinaus. Viele Treppen. Steile Treppen. Und meine Beine wollten sich kaum noch vom Boden heben lassen...
Aber: anderen ging es auch so und manche mussten sich gar von Sanitätern tragen lassen.

Völlig K.O. musste ich dann erstmal meinen Kleidersack suchen und damit zur Olympiahalle für die Duschen. Dort standen die Zeichen dann auf Sauna, so dass mein Kreislauf mächtig ins Straucheln gekommen ist. Freundliche Kollegen haben mir dann direkt ätherische Öle ins Gesicht geschmiert und mit vielen Pausen war dann sowohl das Duschen als auch die Heimfahrt in U- und S-Bahn erfolgreich.

Der Muskelkater am Tag danach hatte dann bisher nie gekannte Dimensionen angenommen, aber auch das ging vorbei. Dass ich mich seitdem auch mit einer Erkältung rumschlage wundert mich nicht wirklich, aber die wird jetzt erstmal in aller Ruhe auskuriert und der Sport muss warten. 
Für den nächsten Lauf im Mai um den Schliersee habe ich mich aber schon angemeldet, zum Jahresauftakt wieder 10 Kilometer. Und dann schauen wir mal, wie weit es nächstes Jahr geht.

Keine Kommentare: