Samstag, 27. März 2010

Wer hat an der Uhr gedreht?

Ganz toll! Da wird uns heute Nacht also einfach so mal wieder eine Stunde Schlaf geklaut! Gut, die bekommt man dann zwar im September wieder zurück, aber eigentlich möchte ich die lieber jetzt behalten... :(

Wenn man diesen Quatsch mit einer geklauten Stunde schon mitmachen muss, kann man da dann nicht lieber eine Stunde nehmen, auf die man eher verzichten könnte? Z.B. Montag Vormittag die Stunde zwischen 11h und 12h! Wer braucht die denn schon und würde nicht lieber früher in die Mittagspause gehen?

Gut... alle Hausfrauen und -männer würden da jetzt anfangen zu schimpfen, weil die Kinder dann ja auch früher von der Schule heimkommen... Aber hey: wer eine Stunde mehr braucht, kann ja auch einfach eine Stunde früher aufstehen! Das müssen wir ja bisher alle tun und wäre keine Verschlechterung.

Gut... ein Nachteil wäre auch, dass alle einen Stundenlohn weniger auf dem Konto haben. Aber vergleichsweise fände ich dazu eine Stunde Schlaf viel wertvoller. Und andererseits würden die Arbeitgeber Geld sparen, v.a. wenn man bedenkt dass Montags vor der Mittagspause nach einem besonders kurzem Wochenende nun kaum die produktivste Zeit darstellen dürfte. Wahlweise könnte man ja die Option stellen, Abends auf freiwilliger Basis eine Stunde länger zu bleiben, damit diejenigen, die Arbeiten und Geld verdienen wollen ihre Produktivität auch weiter einbringen können.

Also ich finde, diese Idee hätte durchaus Zukunft!

Keine Kommentare: