Dienstag, 18. Januar 2011

Vom Fallen der Äpfel

Es gibt Tage, die sind einfach anstrengender als andere. Wenn man z.B. von ner Kollegin eine Schicht übernimmt, zusätzlich zu seiner eigenen. Und dann am Ende doch 2 Schichten von der Kollegin arbeitet, weil die Danke der Deutschen Bahn keine Chance hat noch irgendwie rechtzeitig wieder zurück in Tübingen sein zu können. Und dann sitzt man eben da, mit 3 Schichten und 6 Stunden Arbeit, die leider nicht am Stück stattfinden sondern man zwischendurch auch noch 5 Stunden in der UB sitzen kann und man am Ende dann bei 11 Stunden ist, die man am Stück in der Wilhelmstraße zugebracht hat. Aber auf der Plus Seite stehen neben dem monetären Zugewinn auch ne Tüte mit belegten Brötchen, die keiner mehr kaufen wollte und die nun irgendwer (ich) essen muss.

Aber gut, spulen wir nochmal zurück an den Beginn des Tages, an dem ich, warum auch immer, nicht so recht aus dem Bett wollte und daher alles im Bad etwas schneller gehen musste. Sprich: es wurde also mal wieder ein 4-Tage-Bart aus der geplanten Trilogie des Nicht-Rasierens. Whatever. (Diesen Umstand aber bitte im Hinterkopf behalten, wenn nun gleich Flogendes passiert!)
Ich dann also auf dem Weg zur Bushaltestelle den Berg hinunter. Schon von Weitem sehe ich die leicht überforderte Mutter, die es offensichtlich nicht schafft, ihre rebellische Tochter dazu zu bewegen, sich ins Auto zu setzen, oder auch nur ihr Jacke an idesem Januarmorgen anzubehalten. Ich laufe also an den beiden vorbei, und versuche zu ignorieren, dass die Kleine mich irgendwie fasziniert anschaut. (Ich möchte an dieser Stelle nun einfach nochmal meinen 4-Tage-bart erwähnen... einfach so.)
Hinter mir höre ich die Kleine dann sagen: "Der da grad vorbeigelaufen ist, war das jetzt nun ein Mann oder eine Frau?" Ehmm.. ja. Bärtige Frauen die ihr lichter bis kahler werdendes Haupthaar kurz geschoren tragen... trifft man ja ständig irgendwo. Kein Wunder, dass man da also Kind durcheinanderkommt, bei der ganzen Metrosexualität. Aber zum Glück gibt es da ja dann Eltern die... was nochmal antworten:
"Ja, bei manchen Menschen kann man das nur sehr schwer erkennen!"

~__~

Keine Kommentare: