Donnerstag, 17. Februar 2011

Vom Konsum und so

Uff... so ein spontanes Aushelfen in der Cafeteria als Krankheitsvertretung ist schon etwas anstrengend, wenn man ja eigentlich an der Magisterarbeit tippen sollte. Aber immerhin freut sich das Konto und auch der Kühlschrank, der ne ordentliche Portion übrig gebliebener belegter Brötchen und 1 Liter Bananenmilch abbekommen hat. ^^

Stichwort Bananenmilch: Ihr werdet sie wohl kennen diese Becher und Flaschen diverser Firmen mit Buttermilch, Milch-Mix Sachen oder auch Säften. Aber ist euch auch schon aufgefallen, dass da immer weniger drin ist? Um den Preis nicht erhöhen zu müssen, packt man einfach weniger rein... so einfach ist das. Und damits noch weniger auffällt, ändert man die Zahlen auch nicht. Statt 500ml schreibt man dann eben mal 500g drauf... sieht ja fast gleich aus, nur ists tatsächlich eben weniger.

Soweit so schlecht. Nun haben wir in der Cafeteria also auch sowas in Kühlschränken stehen, mit magnetischen Preisschildern an den Fächern. Aber da die Preise ja gleich geblieben sind, warum hätte man die Schilder ändern sollen? Nur stand da eben immer noch "500ml" drauf. So, aber jetzt haben sich dann also ein paar Studierende beschwert, denn wie kann da denn 500ml angepriesen werden, obwohl doch nur "477ml" drin sind? Mit einem Messbecher wurde uns demonstriert, wie viel das genau seien. Und was wir uns denn hier eigentlich denken würden und wie dreist man hier die Studenten abzocken wollen würde! (btw: Sich bei wütenden Protesten zuerst an die studentischen Aushilfen wenden... es wird auch nicht sinnvoller, je öfter man es tut! Ob dir das Hähnchenschnitzel zu trocken war, oder die Banane zu klein: ich kanns auch nicht ändern.)

Also musste meine Chefin neue Preisschilder machen lassen, auf denen nun auch 500g drauf steht. Wer das eben braucht, um korrekt glücklich zu sein. Nach wie vor muss aber der selbe Preis bezahlt werden.
Ich selbst, falls ich sowas mal trinken will und gerade nicht geschenkt bekomme, geh ja eigentlich lieber 100m weiter in den nächsten Supermarkt, wo es das ganze etwas billiger gibt. Und ich würde auch jedem empfehlen seine Energie lieber in einen kleinen Spaziergang zu investieren, als so sinnlos rum zu stänkern.

Keine Kommentare: