Donnerstag, 4. Juni 2015

Konsequent


Goethe schrieb da mal ein paar interessante Zeilen über die Konsequenz, im Bezug auf eine weibliche Figur: 

Ich kann nicht inkonsequent finden, wenn jemand seinem Charakter treu bleibt. Wenn sie sich etwas vornimmt oder jemandem etwas verspricht, so geschieht es nur unter der stillschweigenden Bedingung, dass es ihr auch bequem sein werde, den Vorsatz auszuführen oder ihr Versprechen zu halten. Sie verschenkt gern, aber man muss immer bereit sein, ihr das Geschenkte wiederzugeben.
Johann Wolfgang von Goethe: Wilhelm Meisters Lehrjahre 


Also wenn man nur konsequent inkonsequent ist, wäre das demnach auch schon wieder konsequent. Sich die Dinge so hin zu drehen, wie man sie braucht, hat eben auch eine sehr lange Tradition.

Heute wars hier bei uns mal so richtig heiß und daher ist auch die Wassertemperatur in unserem klaren frischen See auf fast 18 Grad geklettert! Da war ich dann heute bei weitem nicht der einzige, der da ein paar Runden geschwommen ist. Zugegeben: Länger als 10 Minuten am Stück ist das nicht angenehm im Wasser, aber dann springt man eben öfters rein. So konsequent bin ich nun mal.

Die öffentliche Wiese vor meiner Haustüre war trotz des heißen Wetters nicht übermäßig besucht und ich konnte da in Ruhe sitzen und lesen. Wenn man aber einen Blick den See entlang zum Strandbad gewagt hat, dann war der Kiesstrand dort randvoll mit Liegen belegt. Im beheizten Becken zu schwimmen ist natürlich angenehmer, aber Eintritt zahlen um in der Sonne zu liegen... nun das gehört an so einem prominenten Urlaubsort eben dazu. Da muss man schon konsequent bleiben.
Da ich hier aber nicht Urlaub mache, sondern regulär wohne, darf ich mir natürlich die Freiheit herausnehmen, umsonst in der Sonne zu sitzen! 

Keine Kommentare: