Montag, 5. Oktober 2009

Ein Käsebrot ohne Käse bitte!


Kennt ihr eigentlich Karl Marx? Also den aus Tübingen? Der immer in der Mensa rumhängt, mit seinem weißen (ähmm.. ok: gelblichen) Rauschebart und den passenden Haaren dazu? Jaaa... der heißt eigentlich ganz anders... Und seit heute weiß ich auch, wie man ihn tatsächlich nennt: Jimmy!
Zumindest nennt ihn die eine Verkäuferin in der Caféte so. Die, vor der man selbst ein wenig Angst bekommt, wenn sie freundlich ist. Aber mir ist sie sympatisch. Also die hat sich heute mit Jimmy gestritten. Ziemlich lautstark, als ich dort gerade meinen Fair-Trade-Kaffee getrunken habe.
Er wollte nämlich ein Käsebrötchen haben. Und zwar ohne Käse. Also hätte sie den Käse und allen anderen Belag runter nehmen, und es ihm für billiger verkaufen sollen. Weil den Belag könnte man ja ruhig nochmal verkaufen. Sie hat ihm dann aber klar gemacht, dass niemand ein Käsebrötchen ohne Brötchen kaufen will, und dass er sich doch einfach ein Butterbrot schmieren soll, wenn er ein Butterbrot will. Er war dann total entrüstet und hat dann noch mächtig rumgegoschelt.

Ich fands ziemlich witzig, aber die Person (weiblich) am Tisch neben mir hat sich ziemlich brüskiert, was hier immer für Leute unterwegs seien und wie man hier denn studieren soll. (Hallo? Caféte? Hierher kommt man ja auch nicht zum Studieren...) . Sie hat sich dann auch in einer enormen Lautstärke mit ihrem Gegenüber unterhalten, der wohl eher nur eine Statistenrolle in ihrem Gespräch spielen durfte. Wie ich also nicht überhören konnte, hatte sie gerade ihren Bachelor in VWL hinter sich und nun extrem aufgeregt, wie das ab nächste Woche nun wird, wenn sie ihr Master-Studium hier beginnt. Und ihre größte Sorge war, dass sie nur zu Fünft im ganzen Semester wären. Völlig berechtigt, denn wer studiert denn schon bitte VWL...
Und dann hat sie noch erzählt, dass sie nun endlich von ihren Eltern einen Helm fürs Skifahren bekommt, und zwar nicht erst zu ihrem Geburtstag im März.
Da ich mit meinem Kaffee mittlerweile fertig war und sich Jimmy aka. Karl Marx sich mittlerweile auch ganz seiner Zeitungslektüre gewidmet hatte, hab ich mich dann auch mal zurückgezogen um auf weitere Details aus ihrem unglaublich spannenden Leben zu verzichten. Und wie sollte man hier auch studieren?

Keine Kommentare: