Montag, 24. September 2012

Lange Samstage

Wenn einmal was los ist, dann kommts auch immer gleich geballt!

Samstag vor einer Woche stand ein Kurztrip nach Baden-Baden zum New Pop Festival auf dem Programm.
Schon als Jugendlicher als sie dort Alanis Morissette zu Gast hatten wollte ich da irgendwann auch mal hin. Aber einerseits sind die Karten immer super schnell ausverkauft und andererseits liegt ja nun Baden-Baden auch nicht um die Ecke. Dieses Jahr wurden die Karten nun erstmals verlost unter allen, die sich eingetragen hatten. Und ich hatte Glück und habe Karten für Kraftklub bekommen! War zwar nicht meine erste Wahl, aber was solls: Auf gings in den spießigen Kurort, der sich für 3 Tage als Festival-Stadt verkleidet hatte. Das ganze Ambiente ist einfach außergewöhnlich: Statt schlammige Wiesen a la Rock am Ring gibts nen roten Teppich durch die ganze Stadt! Und während man draußen auf den Einlass zum Konzert im Kurhaus wartet, sieht man durchs Fenster Männer im Anzug am Pokertisch. Vom Kontrast her hat es dann auch wunderbar gepasst, dass ich ausgerechnet beim rockigsten Event hautnah mit dabei war. Die übrigen Konzerte gabs dann draußen auf der Videowand zu sehen und Nachts war ich dann doch froh, dass ich rechtzeitig ein Hotelzimmer gebucht hatte und meinen ursprünglichen Camping-Plan verworfen hatte. Denn ein bischen kalt wars schon. ;)



Und letzten Samstag dann die Wiesn-Eröffnung in München! Letztes Jahr habe ich ja erstmals die Wasn erkundet und dachte eigentlich, dass das nun genug Volksfeste für die nächsten Jahre für mich waren. Aber nun hat dieses Jahr mein Chef auf die Wiesn eingeladen - warum also nicht? Früh morgens mit dem ersten Zug nach München um sich dann vor nem Bierzelt anstellen zu können. Doch als es dann endlich öffnen sollte stellte sich heraus: Wir und die übrige Menge standen vor einem Ausgang und nicht vor einem Eingang. Also weiter zum nächsten Zelt, wo wir dann nicht nur reingekommen sind sondern auch tolle Sitzplätze bekommen habe. Um 12h war dann der Anstich im Nachbarzelt worauf in allen Zelten die Biere flossen! "Ein bischen Spaß muss sein" sang uns der Roberto Blanco höchstpersönlich von der Bühne aus zu und irgendwo im Zelt auf der Promi-Tribüne saßen wohl auch Marianne & Michael. Aber man kann sichs halt nicht immer aussuchen, mit wem man im selben Zelt sitzt. ;)
Musik gabs diesmal allerdings nicht vom Band sondern nur von der Band, also der Blaskapelle. Immerhin also kein DJ Bobo! Die unmenschlich hohen Preise musste ich zum Glück nicht selbst bezahlen... denn wenn der Liter Wasser immer noch 8 Euro kostet, dann ist mir das ehrlich gesagt schon etwas zu viel. Denn so außergewöhnlich fand ich den Bierzelt Spaß nun auch wieder nicht. Aber nun hab ichs ja auch mal miterlebt. ^^

1 Kommentar:

AnnetteWeber hat gesagt…

Roberto Blanco und Marianne und Michael an einem Tag. Das ist ja der Hammer...