Sonntag, 9. November 2008

1000 Pizzen für 1000 Besucher

Wow! Ich war live dabei bei der SWR3-Party-Nacht in Tübingen... live dabei am Radio während ich arbeiten musste. Und auch wenn angeblich ganz Tübingen Party gemacht hat, so waren es immerhin doch noch genug Leute, die zu hause gesessen sind und sich Pzza bestellt haben. Oder aber auch im Geschäft waren und sich ihre Pizza abholen gekommen sind. Und das waren mal extrem viele Leute, so dass man eine Zeit lang kaum noch zur Tür reinkommen konnte, weil so viele Leute rumgestanden und rumgesessen sind. Immerhin war auch einer meiner Lieblingskunden da, der wie immer "eine Pizza mit Schinken und Pilz" bestellt hat.
Ansonsten war Arbeit irgendwie anstrengender als sonst, keine Ahnung warum. Ich mache zwar weiter Fortschritte beim Pizzabacken, doch gleichzeitig muss ich feststellen, dass es immer wieder mal eine "Zutat des Tages" gibt, die ich vergesse. Letzten Freitag waren das Jalapeños, aber am Samstag war das dann ausgerechnet der Käse, der häufiger mal gefehlt hat. Und das blöde ist, dass die fertig gebackene Pizza ohne Käse sofort sehr merkwürdig ausschaut, aber man doch länger braucht bis man lokalisiert, was überhaupt fehlt.

Und dann noch ein paar Infos an den oder die Unbekannte(n), die mir gestern während der Arbeit versucht hat, eine SMS zu schreiben:

1. SMS am besten IMMER an meine Handynummer schicken, und nicht an meine Homezone-Nummer. Die freundliche Computerstimme, die mir da dann die SMS vorliest ist leider nur sehr schlecht zu verstehen und verschweigt mir zudem auch immer den Absender.

2. Falls ich das mit "James Bond" und "spontan" richtig verstanden hatte: Ich musste arbeiten und hatte keine Zeit.

Aber nun auch noch zu etwas Erfreulichem: Über 1000 Besucher haben sich nun also schon diese Seite angeschaut! Und das finde ich natürlich schön, dass manche Leute immer wieder hier her kommen. Da ich ja nun nicht genau sagen kann, wie viele 100 Besuche da nun auf die Frau Christine M. zurück gehen und zu welchen Anteilen auch andere Leute hier unterwegs sind, sei mein Dank einfach mal allgemein in die Runde gestreut.

Aus diesem Anlass habe ich auch keine Kosten und Mühen gescheut, um einen ganz besonderen Menschen hier ans Mikrofon zu bitten. Für alle, die noch ein paar Minuten Zeit haben und nicht in Bibliotheken oder anderen stillen Plätzen sitzen und sich vom Arbeiten abhalten lassen (es sei denn sie haben Kopfhörer dabei), wird nun Sufjan Stevens seine bewegende Ballade über den Massenmörder John Wayne Gacy Jr. zum Besten geben. Viel Spaß dabei!

1 Kommentar:

Christine hat gesagt…

Zur Zeit arbeite ich tatsächlich, ich bin also nur noch einmal pro Woche oder so auf Deinem Blog ;)
Das Leben eines Pizzafahreres/
-bäckers scheint also nicht nur mich zu erheitern!

Es grüßt,
Frau Christine M.