Mittwoch, 23. Mai 2012

Liebeskummer

Gestern Abend, ich fahre vom Einkaufen nach Hause. An der Ampel steht ein Polizeiwagen mitten auf der Straße, der Weg ins Nachbardorf ist gesperrt. Ich denk mir nichts weiter und fahr nach Hause. Dort werde ich dann mit den Nachrichten konfrontiert: Teenager mit einer Waffe im "Amok-Lauf". Nur ein Dorf weiter hat er sich auf dem Sportplatz verschanzt. Zum Glück wurde am Ende niemand verletzt.

Aber wenn jetzt die ganzen Einzelheiten bekannt werden und überall im Fernsehen zu sehen sind, bin ich doch etwas beunruhigt: Liebeskummer, weil der 14jährige von seiner 13jährigen Freundin verlassen worden ist!
Klar, die erste große Liebe kommt auch mit den ersten großen Gefühlen und das erste große Ende wirkt dann halt auch wie das große Ende. Und Schützenvereine gibts hier auch genug.

Da sollte also noch einiges an Betreuung und Aufklärung getan werden, damit unsere jungen Leute auch gedanklich heranwachsen können. Das fände ich zumindest die wichtigere Diskussion an stelle von Debatten über Waffenschränke und deren Sicherheit.

Kommentare:

AnnetteWeber hat gesagt…

Ich habe gestern an dich gedacht, als ich das Wort Memmingen im Fernsehen hörte. Schon unheimlich, wenn das, was immer im Fernsehen passiert, plötzlich die eigene Stadt betrifft.

Diandra hat gesagt…

Ich glaube nicht, dass der Liebeskummer Grund für den Amoklauf war. Vielleicht der Auslöser, aber den Grund muss man woanders suchen.

Christian hat gesagt…

Ich denke die Öffentlichkeit muss die Einzelheiten eh nicht so genau suchen und erfahren. Ich hoffe nur, dass dem Jungen geholfen wird und er noch eine Chance bekommt. "Der Typ der schon mal ausgerastet ist und um sich geschossen hat" ist kein Empfehlungsschreiben.